Doctoral Students Workshop 2021: Human Beliefs and Economic Expectations. Using Behavioral Economics in Historical Studies

On April 7th, the young scholars of the SPP 1859 organised a digital workshop on "Human Beliefs and Economic Expectations. Using Behavioral Economics in Historical Studies " in the context of the 4th Congress for Social and Economic History in Vienna. Find the workshops' outline and its programme below (only in German).

 

                                             Workshop-Outline

Auf Einladung des SPP 1859 fand im direkten Vorfeld des IV. Kongress für Wirtschafts- und Sozialgeschichte“ in Wien am 7. April 2021 ein Online-Workshop statt, der dem wissenschaftlichen Nachwuchs ein eigenes Forum zur Diskussion gemeinsamer theoretisch-methodischer Ansätze bot. Thematisch beschäftigte sich der Doctoral Students Workshop 2021 mit der Frage, inwieweit neuere verhaltensökonomische Perspektiven für wirtschafts- und unternehmenshistorische Forschungsprojekte nutzbar gemacht werden können.

In den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften stößt die „klassische“ Sichtweise, dass ökonomische Akteure stets rational und nutzenmaximierend agieren, seit langem auf Kritik. Insbesondere seit den 1960er Jahren haben vielfältige Strömungen der Behavioral Economics die ökonomischen Standardmodelle erweitert und partiell in Frage gestellt. Ansätze der „bounded rationality“, der „prospect theory“ bis hin zu den „animal spirits“ haben für eine Renaissance von psychologischen und soziologischen Denkmodellen in der Ökonomie gesorgt. Im Rahmen des Workshops möchten wir diskutieren, welche Perspektiven und Probleme sich bei der methodischen Anwendung von solchen verhaltensökonomischen Ansätzen auf historische Fragestellungen ergeben.

 

                                                     Programme

Wednesday, 07th April 2021

17:00     10-Minute-Paper Session: Emotionen, Stories und Erwartungen

  • Sebastian Schöttler (Berlin)
  • Laura Kaiser / Thomas Lettang (Potsdam)
  • Lino Wehrheim (Regensburg)
  • Stephanie Ettmeier (Berlin)
  • Lora Pavlova (Heidelberg)
  • Lilian Zafiri (Mannheim)

18:00     Breakout-Room Diskussion

18:20     Pause

18:30     Plenumsdiskussion: Methoden & Modelle der Verhaltensökonomie

18:50     Work-in-Progress Papers: Using Behavioral Economics in Historical Studies

  • Laura Wurm (Belfast): Strangling Speculation: The Effect of the 1903 Viennese Futures Trading Ban
  • Florian Staffel (Paderborn): Topos und Wettbewerb. Die „Japanische Herausforderung“ und die westdeutsche Unterhaltungselektronikindustrie
  • Chair: Ingo Köhler (Berlin)